<<<< zu Rice.de

ÄSTHETISCHE BIOTOPE
IM DIGITALEN ZEITALTER >>>


Nah:Sicht: >>> "Heimatort Bremen"

Eine ästhetische Feldforschung zum Spirit von Bremen.
Das Langzeitprojekt begann im Jahr 2001. Es erfasst aktuell mehr als 120 energetische Orte in der Hansestadt Bremen, sucht nach dem Spirit und verdichtet verschiedene Ansichten eines Themas zu einem neuen Bild.

Das Staatsarchiv Bremen zeigt vom 7.9. bis zum 16.11.2018 eine Auswahl von 40 Themen. Aus dieser Welt der Ansichten enstehen die intermedialen Werke, die man durch Scan des QR-Codes auf jedem Poster erreichen kann. >>>

Die Heimat und die Fremde:

"Reisen ist und bleibt für mich ein stetes Sehnen nach Erkenntnissen und Erlebnissen in der Fremde und in der Heimat zugleich, denn es braucht immer auch das Andere, um das Eigene am Leben zu halten…"

Sound: Audio in der Leiste starten >>>
Poesie "Sammeln" - 5:19
Text: Michael Weisser
Rezitation: Tirzah Haase

Weit:Sicht: >>> "Fremde Welt"

#

Aus der analogen in die digitale Welt reisen:

Weit:Sicht: >>> "Digitale-Kultur"

"Welchen Beitrag kann Kunst mit neuen Medien in der digital-vernetzten Gesellschaft von morgen leisten?"

#

PUBLIKATIONEN >>>

Dräger / Löffler-Holte / Weisser >>>
„bremen:AN:sichten“ - Das Inventar einer Ästhetischen Feldforschung als Interview über Kunst und Leben in der digitalen Gesellschaft.
Schriften des Staatsarchivs Bremen Band 58, 80 Seiten, 21 Abbildungen farbig, 20 QR-Codes, Bremen 2018.
ISBN 978-3-925729-83-6

Info >>>

Info >>>

Info >>>

#