REFERENZ - BAUWERKE IN BREMEN
Haus Roonstraße Nr. 3


Haus Roonstraße Nr. 1 Ecke Herderstraße.
Baumeister Boike Mende, 1893.

1890 Boike Mende (Baumeister) wohnhaft in der Schwachhauser Chaussee 35 reicht einen Antrag zur Bebaung der Roonstraße mit Wohnhäusern von der Herderstraße bis zu dem Teil der staatsseitig bereits angelegten Roonstraße ein. Der Vermessungsbeamte Schomburg legt am 24. Juli 1890 eine erste Karte vor. Die Planstraße an B wurde nicht realisiert.
1892 sind die ersten 6 Häuser Nr. 15, 17, 19, 21, 23, 25 von Kaufleuten, dem Druckereibesitzer Hauschíld und dem Staatsanwalt Donandt bewohnt.
1893 sind die Doppel-Häuser 1 u. 3, sowie 5 u. 7 im Bau.
1894 - Das Eck-Haus Nr. 1 ist bewohnt vom Kaufmann Heinrich Albert Jörgens, Theilhaber der Firma Matthias Rohde & Jörgens.
1902 - Das Haus ist bewohnt vom Kaufmann A. Römer.

Roonstraße Nr. 1 Seitenansicht Herderstraße.

Haus Roonstraße Nr. 1 Frontansicht.

Eingang Haus Nr. 1.

Eingangstür geschnitzte Kassetten.

Eingang Bodenfliesen


Eingang zur Wohnung Hochparterre.

Eingang zur Wohnung Hochparterre.

Stuckdecke Windfang.

Stuckdecke Flur.

Decke Salon.

Deckenmalerei im Salon.

Deckenmalerei im Salon.

Deckenmalerei im Salon.

Deckenstuck Salon.

Schiebetür Wohnzimmer.




Küchenwandfliesen.

Bodenfliesen Wintergarten.

Bodenfliesen - Übergang zum Parkett.

Treppe zum Souterrain.

Geländer zum Souterrain.

Flurdecke.

Seitentreppe in das 1. Stockwerk.

Übergang Haus Nr. 1 und Haus Nr. 3.
Farbige Mosaikbögen, Medaillons mit Portraitreliefs.