<<<< zurück

Der Verein "DerElefant" e.V.

Eine Kreative Intervention

Der gemeinnützige Verein "DerElefant! Verein für Vielfalt, Toleranz und Kreativität", Konzept Weisser/Sachsse in 2008.

> Konzept Weisser / Saxe >>> PDF
> Einladung Vereinsgründung >>> PDF
> Protokoll der Gründung 2008 >>> PDF
> Mitgliedsantrag 2009 >>> PDF
> Satzung des Vereins >>> PDF
> Landersdenkmalpflege 2008 >>> PDF
> Weisser / Saxe - Hererokrieg 2008 >>> PDF
> Protokoll der Versammung 2009 >>> PDF
> Protokoll der Versammung 2010 >>> PDF
> Pachtvertrag 2008 >>> PDF
Sammlung der Beschlüsse 2008/09 >>> PDF
> Kurzinfo 2009 >>> PDF
> Wortlaut der Texttafeln >>> PDF
> Weisser zum Ort der Vielfalt 2009 >>> PDF
> Kunst-Installation D.U.R.S.T. 2010 >>> PDF
> Prof. Dr. Berninghausen D.U.R.S.T. 2010 >>> PDF
> Buch "Der Elefant" - Rede Ott 2010 >>> PDF
> Dr. Bessling zum Buch "DerElefant" 2010>>> PDF
> Rücktritt aus dem Vorstand 2010 >>> PDF

> Elefant und Hermann Böse Gymnasium >>>

> Kreative Elefanten am HBG - 2009 >>>

> Der Elefant und das Namibia-Projekt >>>

"Vereinslogo", 2009

ZWECK DES VEREINS - Satzung >>> PDF

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, des Denkmalschutzes, der Völkerverständigung.

ZIELE

Förderung von Vielfalt, Toleranz, Respekt und Kreativität

BEIRÄTE

Der Verein entwickelt und fördert soziokulturelle, interkulturelle und multimediale Kommunikationsformate. Dabei geht es um Aktivitäten, die den Standort Bremen und insbesondere den Stadtteil Schwachhausen bereichern und prägen sollen.

Der Verein will strukturbildend und vernetzend innerhalb der Kunst- und Kulturszene wirken.

Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit soll sein:
Kinder-, Jugend und Altenprojekte unter dem Motto, Vielfalt, Toleranz, Respekt und Kreativität zu entwickelt, zu unterstützen und zu realisieren.

Als Wirkungsstätte konzentriert sich der Verein auf das Denk-Mal "Der Elefant" und die umliegende Deetjen-Anlage gegenüber dem Hermann-Böse-Gymnasium.

Der Verein plant die kulturelle Nutzung der Krypta im Antikolonialdenkmal in einem, dem Ort und der Geschichte angemessenen Kontext. Themen wie die Dritte Welt, Afrika und Namibia haben besonderen Stellenwert.

Die pflegende Aufwertung des Denkmals zählt ebenso zu den Aufgaben des Vereins, wie die Belebung und positive Nutzung der Deetjen-Anlage.

Der Elefant wird vor der Übernahme gefegt - 2008.

KRITERIEN für Kulturprojekte

Die kulturellen Aktivitäten des Vereins stellen die Qualitäten Vielfalt, Toleranz, Respekt und Kreativität in den Vordergrund.

Gefördert werden innovative, professionell durchgeführte Projekte, die neue Formen einer intermedialen Kommunikation einsetzen.

Alle Beiträge müssen als Antrag mit Projektleitung, Projektbeschreibung, Bildbeispielen und verbindlichem Kostenplan an den Verein eingereicht werden.

Ein vom Vorstand eingesetztes Fachgremium entscheidet über die Realsiierung und Förderung.

© DerElefant! e.V. Bremen 2009

Der Vorstand erhält von Senator Loske die Schlüsselgewalt über den Elefanten und die darunter befindliche Krypta - 2008.


"Schlüsselübernahme" - Weisser, Saxe, Ott - 2008

"Erinnerungstafel" - Weisser und Saxe - 2010

>>>