<<<< zurück

Bremer Tage der Computerkultur -

Dokumente zum Festival der digitalen Künste

> Publikation >>>

Konzept 1/1989,
"Bremen Aktiv", Michael Weisser und Helmuth Weyh planen im Kreativen Haus Worpswede ein Festival unter dem Titel "Bremer Tage der Computerkultur" mit Ausstellungen, Diskussionen, Workshops und Musik. >>> PDF

Pressedienst des Bremer Senats vom 10.8.1989 mit Darstellung des Konzeptes, seinen Maßnahmen und seiner Vision. >>> PDF

Konzept 2/1989, "Bremer Tage der Computerkultur" vom 25. August bis 29. September 1998 an verschiedenen Orten in der City von Bremen. Computergrafik, Computeranimation, Computermusík. Schwerpunkt sind die Themen "Künstliche Intelligenz" und "TextDesign". >>> PDF

Brief 2/1989, Dr. Wolfgang Hagen, Leiter der Abteilung Musik erläutert Möglichkeiten des Engagements von Radio Bremen. >>> PDF

Brief 3/1989, Winfried Trenkler, WDR-Köln, Moderator der Sendung "Schwingungen" erläutert Möglichkeiten des Engagements. >>> PDF

Brief 6/1989, Prof. Michael Badura, Künstler und Professor an der Kunsthochschule Wuppertal erläutert die Präsentation seinre Computergrafiken "Nadelwald". >>> PDF

Brief 10/1988, Ingrid Meyer, Künstlerin in Berlin erläutert ihre Mitarbeit. >>> PDF

Rede am 25.8.1989, Dieter Opper, Senatsrat beim Senator für Kunst Bremen eröffnet das Festval in der Bremer Landesbank. >>> PDF

Presse 25/5/1989, Jürgen Neidhardt, Weser-Kurier "Ein buntes Festival der Computerkunst". >>> PDF

Presse 25/8/1989, Weser-Kurier, "Phantastische Gemälde und Konzertmusik auf Knopfdruck". >>> PDF

Presse 26/8/1989, taz Bremen, "Fast eine Liebesbeziehung" Gespräch mit Michael Weisser, Organisator der "Bremer Tage der Computerkultur". >>> PDF

Presse 30/8/1989, Rainer B. Schossig,Weser-Kurier, "Bunte Abfallprodukte höherer Mathematik". Drei Ausstellungsveranstaltungen im Rahmen der "Bremer Tage der Computerkultur". >>> PDF

Presse, taz-Bremen, 21/9/1988, "Was Computer intelligent macht". Diskussion über künstliche Intelligenz im Rahmen der Tage der Computerkultur. >>> PDF

Brief 25/8/1989, Reinhard Wirtz,"Vorschläge zu den Projekten "Museum für Computerkunst" und "Institut für Computerkultur". >>> PDF

Konzept 22/9/1989, Michael Weisser an den Senator für Kultur in Bremen. Plädoyer für ein Institut für Computerkultur mit Sammlung und Dokumentation zu Kunst, Design, Film und Musik". Der Fokus liegt auf dem intermedialen Lernprogramm "joYin" (spielerischer Einstieg in das Thema "Der Computer und seine kulturelle Nutzung"). >>> PDF

Konzept 1/6/1990, Michael Weisser, "Aufbruch in die 90er Jahre - Forum digitales Design". >>> PDF

Publikation "Computerkultur - oder "The Beauty of Bit&Byte", Michael Weisser (Hrsg).
Buch zum gleichnamigen Festival in Bremen, (TMS-Saitzek) 1998. 220-Seiten, 4/4-farbig mit Beiträgen von Peter Glaser, Prof. Dr. Rolf Sachsse, Prof. Dr. Herbert W. Franke, Mattias Horx, Michael Weisser. Prof. Dr. Frieder Nake, Prof. Jost Funke, Dr. Hannes Leopoldseeder, Dr. Hermann Rotermund u.a., ISBN 3924252068.

<<<< zurück